Wieso zur Spezialistin?

Die Kieferorthopädie ist ein Teilgebiet der Zahnmedizin und setzt sich mit Fehlstellungen der Zähne sowie der Kiefer auseinander.

Ein in der Schweiz ausgebildeter Kieferorthopäde muss nach dem Zahnarzt-Studium zusätzlich eine dreijährige Spezialausbildung an einer Universität absolvieren. Während dieser Zeit erlernt der Spezialist von Grund auf seinen Beruf. Um den Titel Spezialist SSO erlangen zu können, muss zusätzlich ein sehr umfangreiches Behandlunsspektrum vorgelegt werden, das von einem Begutachtungsausschuss der Spezialisierungskommission nach strengen Kriterien geprüft wird.

Warum sollte eine kieferorthopädische Behandlung von einem Kieferorthopäden SSO durchgeführt werden?

Durch eine zielstrebige Behandlung kann die kieferorthopädische Behandlungszeit möglichst kurz und die Behandlungskosten dadurch möglichst niedrig gehalten werden. Der Kieferorthopäde unterliegt dem Tarifsystem der Schweizerischen Zahnärztegesellschaft.

Aufgrund einer seriösen Behandlungsplanung und einer sorgfältigen Behandlungsausführung können in den meisten Fällen stabile Resultate erzielt werden.